Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Kunststoffbehälter

Die Typen der Kunststoffbehälter

Kunststoffbehälter sind die klassischen Behälter für Mehrwegsysteme in der Logistik. Sie werden nach der Nutzung nicht weggeworfen oder recycelt, sondern leer zum ursprünglichen oder zum nächsten Einsatzort transportiert und dort wieder befüllt. Es gibt eine große Bandbreite an Kunststoffbehältern und Unternehmen wie WALTHER Faltsysteme entwickeln permanent neue Varianten.
Finden Sie Ihren Kunststoffbehälter hier:

 
 
 

Gehen Sie direkt zu unserem Katalog der Kunststoffbehälter!
 

Nicht reduzierbare Kunststoffbehälter

Die einfachste Form der Kunststoffboxen sind die Stapelbehälter. Diese bestehen aus einem Stück und sie können aufeinander gestapelt werden, ohne zu verrutschen. Sie sind nicht volumenreduzierbar, dass heißt beim Leertransport wird der gleiche Platz im LKW benötigt wie bei Warentransport.

Volumenreduzierbare Kunststoffbehälter

Größere Vorteile für die Mehrweglogistik bieten jedoch Behälter, die sich im Volumen reduzieren lassen. Dazu zählen die einteiligen Behältertypen wie Drehstapel- oder Nestbare Behälter. Diese Typen lassen sich im Leerzustand ineinander schieben, wodurch ein Stapel leerer Behälter deutlich niedriger ist als ein voller Stapel. So passen für die Rückführung viel mehr Kunststoffbehälter in einen LKW als in vollem Zustand. Es wird also kaum noch „Luft“ transportiert. Bei dieser Art der Volumenreduzierung bleibt allerdings der unterste Behälter im Stapel immer in voller Höhe stehen, erst ab der zweiten Box im Stapel wirkt die Volumenreduzierung.
Falt- oder Klappbehälter perfektionieren die Volumenreduzierung: Bei ihnen lassen sich die Seitenwände einklappen oder falten, so dass beim Rücktransport jede einzelne Kunststoffbox zu einer flachen Einheit wird. Dabei lassen sich im Extremfall 87% Volumen einsparen.

Kunststoffbehälter in der Praxis

Kunststoffbehälter sind im Gegensatz zu Einwegboxen extrem robust. Sie lassen sich einfach reinigen und halten harten Belastungen über Jahre hinweg stand.

Sie werden je nach Bauweise aus einem oder aus mehreren Teilen im Spritzgussverfahren produziert. Dabei wird das Rohmaterial, in der Regel Kunststoff-Granulat aus Polypropylen oder Polyethylen, geschmolzen und die weiche Masse dann unter Druck in eine Form gepresst. Das Material und die Technik sind extrem flexibel, deshalb können unsere Behälter exakt an die Kundenanforderungen angepasst werden. Wir produzieren Kunststoffboxen auf eigenen Maschinen, die Formen dafür werden von unseren eigenen Ingenieuren entwickelt, und so können wir bei der Herstellung spezielle Features einfügen, die die Boxen etwa für den Einsatz in automatischen Lagern optimieren.

Darüber hinaus lassen sich Kunststoffbehälter farblich an das Corporate Design des Kunden anpassen. Und auch das Prägen oder Aufdrucken von Logos oder die Ausstattung mit Barcodes oder RFID-Tags ist jederzeit machbar.

Kunststoffbehälter eignen sich besonders für Mehrweg-Poolsysteme, bei denen ein modernes Behältermanagement per Tracking und Tracing für den optimalen Einsatz der Behälter in einem Kreislauf sorgt. Dabei reduzieren Behälter aus Kunststoff nicht nur den Carbon Footprint eines Unternehmens, sondern auch die Logistik-Kosten.

Ist ein Kunststoffbehälter nicht mehr zu verwenden, kann er recycelt werden. Das Unternehmen interseroh hat beispielsweise ein Verfahren entwickelt, aus nicht mehr nutzbaren Kunststoffboxen ein Compound herzustellen, dass sich von neuem Rohstoff nicht mehr unterscheiden lässt.

Kunststoffbehälter von boxline

Zahlungs-möglichkeiten: