Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Gegensätze ziehen sich an

Mehr Plastik! – Mit Kunststoff die Umwelt retten


Datum: 29.10.2013

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Als unser Umweltbewusstsein erwachte, haben wir Deutschen darum zuallererst nachgeschaut: was passiert mit den Dingen, die wir wegwerfen? Da hat Kunststoff natürlich schlecht abgeschnitten. Im Gegensatz zum Pappkarton bleibt die Plastiktüte der Natur viel zu lange erhalten. Dann kam die Recycling-Phase und jeder fragte: Wie gut kann das Weggeworfene wieder zu frischem Rohstoff verarbeitet werden? Da man aus gutem Plastik früher bestenfalls schlechtes machen konnte, stand der Kunststoff wieder in der Ecke. Granulat als Grundsubstanz

Nachhaltigkeit ist bei Kunststoffboxen Trumpf

Neuerdings fragt man danach: wie nachhaltig sind die Dinge, die wir verwenden? Dazu gehört natürlich auch die Frage nach der Nutzungsdauer. Und siehe da, Kunststoff ist plötzlich Spitze! Das ist nicht nur ein Gefühl, schon 2009 hat eine Studie des Fraunhofer Institutes ermittelt, dass in Sachen Nachhaltigkeit weder Pappkartons noch Holzkisten mit Mehrweg-Kunststoffbehältern mithalten können. Ein Ergebnis, dass erst kürzlich von einer amerikanischen Untersuchung wiederholt wurde. Und eines, das wir bei boxline im alltäglichen Umgang mit Mehrwegbehältern aus Kunststoff bestätigen können.

Behälter aus recyceltem Kunststoff

Doch da gibt es immer noch die Fragen nach dem Wegwerfen und dem Recycling. Hier sei dem kritischen Geist gesagt: wir leben nicht mehr 1974. Inzwischen gibt es moderne Mehrwegpools, die eine Behälter-Lebensdauer von über 10 Jahren gewährleisten, es wird also weniger weggeworfen. Und wenn doch: mit procyclen gibt es inzwischen ein Recyklat, bei dem aus gebrauchtem Kunststoff Rohstoff in neuwertiger Qualität gemacht wird. Wenn man dann noch weiß, dass der Energieverbrauch in der Kunststoffverarbeitung seit 1974 um 80% gesenkt wurde, und gleichzeitig die Produktionsleistung der entsprechenden Maschinen um 200% gesteigert wurde, bleibt nur noch eine Forderung übrig: Leute, werft eure Kunststoff-Vorurteile aus dem vergangenen Jahrhundert endlich über Bord!

Ihr Thomas Walther

Die Fertigungsmaschine

Zahlungs-möglichkeiten: