Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Vom Modewort zur Realität

Nachhaltigkeit – da muss man schon Ernst machen!


Datum: 23.04.2013

Nachhaltigkeit ist eines der Modeworte der Wirtschaft schlechthin. Ob Sonnenkollektoren auf dem Dach, der neue spritsparende Dienstwagen oder der Erwerb billiger Co2-Zertifikate, meist verbirgt sich dahinter ein stark wachsender Profit unter dem arg knapp bemessenen Deckmäntelchen des Umweltschutzes. Echte Nachhaltigkeit sieht anders aus.

Kunststoffbehälter für mehr Nachhaltigkeit

Tatsächlich beschreibt der Begriff ein Wirtschaften, das nicht auf kurzfristige Ergebnisse fixiert ist. Eine Produktion, deren Produkte lange nutzbar bleiben und deren Reststoffe nach dem Verbrauch die Umwelt nicht belasten. Legt man dies zugrunde, sortiert sich Vieles aus, was gerne als Nachhaltigkeit verkauft wird.
Übrig bleiben langfristig ressourcenschonende Herstellungsmethoden und Produkte. Kunststoffbehälter scheinen hier auf den ersten Blick fehl am Platz – Kunststoff ist nicht gerade das Urbild eines natürlichen, schnell biologisch abbaubaren Werkstoffs. Doch der zweite Blick zeigt ein anderes Bild: Mehrwegbehälter aus Kunststoff sind jahrelang nutzbar. Sie sind robust und können wieder und wieder verwendet werden. Pappkartons überstehen in der Regel gerade mal einen Transport, dann werden sie inklusive ihrer Innenverpackungen weggeworfen.

Die Zeiten haben sich in der Behälter-Produktion geändert

Ist das lange Leben eines Kunststoffbehälter schließlich vorbei, lebt der Kunststoff selbst noch weiter. Neue Sortierverfahren und neue Additive im Kunststoffrecycling machen neue Qualitäten und Eigenschaften des Regenerats möglich. Konnte früher aus recyceltem Kunststoff gerade noch eine Bordsteinmarkierung oder eine Parkbank hergestellt werden, sind die neuartigen Regenerate mit Neuware vergleichbar. Inzwischen haben erste Spezial-Compounds gar die Zulassung für den direkten Lebensmittelkontakt erhalten.
Auf diese Weise werden nun wirklich geschlossene Behälter-Kreisläufe möglich, in denen die unbrauchbaren Boxen das Rohmaterial für neue Behälter liefern. Und auch die Wirtschaftlichkeit stimmt: die Preise für Regenerat schwanken längst nicht so stark wie die für Neu-Granulate. boxline hat als Innovationsführer schon viel Erfahrung mit den neuen alten Werkstoffen gesammelt. Damit unsere Kunden zeigen können, dass sie es mit der Nachhaltigkeit ernst meinen.

Ihr Thomas Walther

Zahlungs-möglichkeiten: