Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Geschichte der Transportpalette

Wer hat’s erfunden?

Die Ursprünge der Transportpalette verlieren sich im Dunkel der Geschichte. Fest steht: die Entwicklung der heute bekannten Palettentypen ist eng mit der Erfindung des Gabelstaplers verbunden. Das neue Förderzeug verlangte nach einem Standard in der Logistik.

Palettentyp der ersten StundeDoch selbst die Erfindung des Gabelstaplers ist umstritten, da es zahlreiche Vorläufer gab. Die Yale Materials Handling Corporation zeigte 1925 einen Stapler mit einem neigbarem Aufzug – den ersten Stapler nach modernen Maßstäben. Als diese ersten Stapler die Kaimauern der Häfen befuhren, wurden palettenartige Unterlagen lediglich eingesetzt, um Stückgut mit einem Kran aus dem Schiffsbauch zu hieven. Der Weitertransport ins Lager funktionierte per Muskelkraft und Sackkarren.

Vom Holzklotz zur Palette


Große Kisten wurden mit dem Gabelstapler bewegt. Um sie für die Hubwagen verfügbar zu machen, wurden die Kisten im Lager mit großen Holzklötzen auf Distanz gehalten. Erst als die Kranpalette und die Holzklötze zusammen fanden, war die Transportpalette erfunden. Im zweiten Weltkrieg wurde sie extrem populär und Anfang der 60-er Jahre bescherten uns die deutsche Bürokratie und der Einigungswille Europas die Standard-Euro- Maße, die heute noch Gültigkeit haben. Die Beliebtheit der Palette ist ungebrochen, noch immer werden jedes Jahr eine halbe Milliarde Paletten produziert. Geschichte der Transportpalette Wer hat’s erfunden?

Die Getränkekiste

Unbeachtete Sammlerstücke

Historische Getränkekiste aus Metall Getränkekisten teilen das Schicksal der Paletten: sie sind unverzichtbar, werden aber meistens völlig ignoriert. Dabei sind sie echte Sammlerstücke – sie werden zwar nicht gesammelt, doch sie sammeln und ordnen Glasund Pet-Flaschen, die sonst nur lose herumliegen würden.

Wie die meisten Transportmittel ist die Getränkekiste älter als man annehmen möchte. Schon vor über 100 Jahren, gleichzeitig mit der industriellen Herstellung von Flaschenbier, erblickte sie das Licht der Welt. Am Anfang war sie hölzern oder aus gebogenen Metallblechen gefertigt. Und sie bot mehr als ihre modernen Pendants, nämlich Platz für 30 Flaschen. Die Firma Schoeller (heute Schoeller Arca Systems) nimmt für sich in Anspruch, 1969 die Getränkekiste aus Kunststoff eingeführt zu haben.

Standardkisten für Standardflaschen

Standardkisten für Getränke machen Sinn, denn ebenfalls seit 1969 gibt es standardisierte Flaschen. Getränkekisten und Paletten passen prima zusammen. Bierkästen und PET-Kisten lassen sich auf Europaletten-Maßen stapeln. Nur die Kisten für Mineralwasserfl aschen aus Glas tanzen aus der Reihe, sie erfordern eine eigene Palette. Und wie sieht es mit dem ältesten Getränke-Transportmittel, dem Fass, aus? Da hat boxline jetzt ebenfalls eine Lösung: die neue Keg Pallet, bei der verstärkte Bodenrippen für den sicheren Stand von kleinen Fässern sorgen. Zu sehen natürlich auf der Fachpack, Halle 6, Stand 339.

Historische Getränkekisten aus Metall

Zahlungs-möglichkeiten: