Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Alpha Industrial: Effiziente Hochregallagerlogistik

Drittverwendbar: Weil die Grundstückspreise in exzellenten Lagen immer teurer und knapper werden und Leasinglaufzeiten für Hochregaltechniken für ein Unternehmen allein oft nicht mehr rentabel sind, baute Alpha Industrial, seit Dezember 2007 als Spezialist für Industrieimmobilien am Markt, für Fresenius Medical Care, weltweit führender Anbieter von Dialysetherapien und -produkte, ein 40 m hohes innovatives Hochregallager, das erstmals später auch für Dritte verwendbar ist. Wie aber plant und steuert man so ein komplexes, innovatives Projekt?

Dass ein Investor nicht nur die Immobilie, sondern in einem Gesamtpaket auch das Innenleben finanziert - inklusive Fördertechnik, Sortieranlagen, automatische Kleinteilanlagen sowie das gesamte Hochregallager - ist ein Novum in Deutschland. Gleichzeitig kommt dem Hochregallager eine Besonderheit zu, da eine mögliche Drittverwertbarkeit von vornherein berücksichtigt wurde. Was heißt das? In der Vergangenheit wurden Hochregalläger immer sehr individuell konzipiert, je nach Größe der Produkte wurden die einzelnen Regalböden zusammengebaut. Jörg Schröder, Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter von Alpha Industrial: "Hier haben wir einen anderen Weg gewählt. Alle in Europa bewegten Produkte, die über LKW, Bahn oder Schiff mit jeder Europalette geliefert werden, können zukünftig im Biebesheimer Hochregallager direkt ohne Anpassungsmaßnahmen eingelagert werden. Das gab es bisher in dieser Konstellation noch nicht in Deutschland." Jeder Palettenstellplatz hat eine Höhe von 2,40 m. Dort passt jede Palette hinein, die in Europa als Standardpalette im Einsatz ist. So können jederzeit - sollte der Mieter einmal ausziehen - drei bis fünf verschiedene Logistikdienstleister in die Halle integriert werden. Dabei können alle gemeinsam das Hochreallager als gemeinschaftliche Ressource benutzen und dadurch erhebliche Kosten einsparen.

Schlank, schnell und präzise am Markt

Zu Beginn des Ausschreibungsprozesses für das umfassende Projekt seitens Fresenius Medical Care in 2006 gab es die Marke Alpha Industrial noch nicht. Sie wurde erst in der Alpha Industrial: Effiziente Hochregallagerlogistik Schlussphase der Ausschreibung im Sommer 2007 gegründet, konnte sich aber dann gegenüber den bekannten internationalen Wettbewerbern durchsetzen.

Die Ausschreibung sah einen vierteiligen Gebäudekomplex vor, zu dem die Warenannahme und -ausgabe sowie die Kommissionierung, ein Bürogebäude und Deutschlands erstes drittverwertbares Hochregallager gehören. Um so ein Mammutprojekt zu realisieren - und das mitten in einer weltweiten Finanz- und Immobilienkrise - bedarf es eines erprobten Zusammenspiels aus Investition, Entwicklung, Vermietung und Asset Management.
Jörg Schröder: "Wir investieren als langfristig denkende Unternehmer. Von Beginn an stand bei der Konzeption der Immobilie im Vordergrund, zukunftsorientierte Lösungen zu realisieren, die auch problemlose Veränderungen von Palettenhöhen und Palettengewichten, Sonderhandling im Bereich der Kommissionierung und in der Retourenabwicklung mit einschließen." Fresenius Medical Care waren die Personen bei Alpha Industrial hinsichtlich Marktkompetenz und fachlicher Qualifikationen aus der Vergangenheit bekannt. Schröder: "Gleichzeitig haben wir mit Alpha Industrial ein neues Unternehmen aufgesetzt, mit dem wir uns sehr schlank, sehr schnell und sehr präzise am Markt bewegen können. Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, nicht möglichst viele, sondern wenige Investments mit hoher Qualität begleiten zu wollen. Das hat den Ausschlag gegeben."

Wert legt das Team von Alpha darauf, dass nicht nur die Wirtschaftlichkeit überzeugt hat. Es ist ganz wichtig, dass man in einer Wettbewerbsphase nicht der billigste, aber der beste Anbieter ist. Die meisten Kunden stellen bei langfristigen Bindungen nicht nur den Mietzins in den Mittelpunkt. Das Team von Alpha Industrial arbeitet auch nach der Übergabe des Objektes weiter mit Fresenius zusammen, d. h. Alpha verwaltet das sogenannte Asset Management, ist also begleitender Partner.

Exzellente Partner, Termintreue, und Lieferqualität

"Um so ein ungewöhnliches Projekt mit einem Investitionsvolumen von 44 Mio. Euro termingerecht durchzuführen, benötigt man exzellente Partner", bringt es Jörg Schröder auf den Punkt. "Generell", so Schröder weiter, "muss man im frühen Stadium die richtigen Partner umfassend involvieren, damit für alle Beteiligten alle Schnittstellen und Abläufe klar erkenntlich sind. Bei so großen Investitionen muss man auch Partner wählen, die ein breites Rückgrat haben und gesichert im Markt stehen. Auch die Gemeinde und der Bebauungsplan, die Grundstücksverhandlungen, die Mietvertragsverhandlungen sowie die GU-Verträge in Kombination mit den aufwendigen BImSchV-Auflagen bilden die kritischen Meilensteine. Dies alles hat das Team bisher gut bewältigt."

Für einen der größten Investitionsetats für ein Einzelprojekt in den letzten drei bis vier Jahren im gesamten Markt der Logistikimmobilien kamen renommierte "Player" zusammen: Auftraggeber Fresenius Medical Care zählt als Dax30-Unternehmen, das im vergangenen Jahr positive Schlagzeilen durch sein Marktwachstum gemacht hat, zu den Top-Adressen in Deutschland. Das Lager in Deutschland dient als Logistikzentrum für die gesamte Welt, ausgenommen die USA.

Rückgrat der Partner

Mit den renommierten Firmen Goldbeckbau und LTW Intralogistics - Letztere liefern Komponenten für Hochregalläger, Regalbediengeräte, Förderanlagen und Software - wurde ein präzises Timing festgelegt und eine offene Kommunikation gepflegt. Für das Anlagengeschäft konnte ein Experte gewonnen werden, der sich in der Anlagenförderkette in diesen Immobilien bestens auskennt. Und um eine einfache und saubere Abwicklung zu gewährleisten, wurden mit allen Partnern bereits vor Mietvertragsabschluss Vereinbarungen getroffen und alle Schnittstellen genauestens modelliert und definiert. Das Fazit von Jörg Schröder: "Die Finanzierung von drittverwertbarer Technik in komplexen Industrieimmobilien ist mehr als nur eine Zukunftsvision - in diesem Marktsegment sehen wir zukünftig eine hohe Dynamik."

Zahlungs-möglichkeiten: