Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Ordnung mit Uschi & Co.

Seit vor einigen Jahren in den USA erstmals sprachgesteuerte Kommunikationssysteme bei der Lagerhaltung eingesetzt wurden, stößt das "Pick-by-Voice"- Konzept auch in Europa zunehmend auf Interesse. Vor allem in den Bereichen Wareneingang, Retourenabwicklung, Kommissionierung oder Qualitätskontrolle leisten Headset und Terminal speziell im Handel wertvolle Dienste. Auch Bührmann Weine, einer von Deutschlands führenden Fachgroßhändlern für Weine, Spirituosen und innovative Getränkekonzepte, hat frühzeitig auf Pick-by-Voice umgestellt und die Entscheidung nicht bereut.

Lagerlogistik im Getränkefachhandel

Die Zahlen hat Erich Kümper, Geschäftsführer der Bührmann Weine GmbH, selbstverständlich im Kopf: Insgesamt rund 5 Millionen Flaschen fassen die modernen Hochregalläger; tausende davon werden täglich bewegt, neue kommen hinzu. Früher mussten die Lageristen von Bührmann Weine diese Chargen umständlich hin- und hersortieren. Das kostete Zeit und Geld. Durch die Einführung einer anwenderfreundlichen Logistiksoftware geht nicht nur die ohnehin schon niedrige Fehlerquote beim Kommissionieren inzwischen gegen null, es war dem Unternehmen - in dritter Generation in Familienbesitz - auch möglich, gleichzeitig den Warenumsatz zu steigern: So sind es heute bereits rund 90.000 Flaschen, die Tag für Tag auf die 25 firmeneigenen LKW verladen und ausgeliefert werden - wenn die Kunden es wünschen, bis in ihren Keller und auf ihre Theke. "Unsere Kunden erwarten von uns höchste Fachhandelskompetenz zu fairen Preisen. In der Praxis bedeutet das, die richtige Ware schnellstmöglich zum richtigen Empfänger zu bringen, in aller Regel innerhalb von 24 Stunden", fasst Erich Kümper die Anforderungen an das Bührmann-Team zusammen.

Übersicht dank Voice-System

Das dies bei einer Gesamtlagerfläche von 10.000 qm alles reibungslos funktioniert, ist dem sprachgesteuerten Pick-by-Voice-System zu verdanken. Über Kopfhörer erfährt jeder Lagerist zu jedem gewünschten Zeitpunkt von einer Computerstimme - von den Mitarbeitern liebevoll Uschi genannt -, wo genau sich die zu verladende Ware in den Ordnung mit Uschi & Co. Bührmann Weine Hochregallägern befindet. Diese Information ist besonders wichtig, da nicht alle Paletten einer Partie auch am selben Platz gelagert werden. Unter Umständen sind sie über das ganze Lager verteilt, weil sie bei Anlieferung stets dort abgestellt werden, wo sie passenden Platz finden. Durch den Einsatz der Lagerverwaltungs-Software werden Lagerkapazität und Arbeitszeit bestmöglich genutzt. "Wir haben uns seinerzeit bewusst für das Produkt pL Voice von pro Logistik entschieden, da es zu diesem Zeitpunkt bereits in REWE-Lägern eingesetzt wurde, erläutert Kümper die Wahl des Unternehmens. "Die Zusammenarbeit mit dem Hersteller verlief sehr konstruktiv. Die Feinplanung der Lagerabläufe muss allerdings dezidiert vorbereitet werden, um die Umstellung zu erleichtern. Nur wenn die Schnittstelle zwischen Warenwirtschaft, Tourenplanung und Lagerverwaltungssystem genauestens abgestimmt und getestet ist, können die Komponenten ihre gemeinsamen Stärken ausspielen."

Uschi als Problemlöserin

Auch wenn sich "Uschi" auf keiner Personalliste findet, weder bei Bührmann Weine, noch bei REWE oder anderen pro-Logistik-Kunden, hat sie sich als Problemlöserin erfolgreich bewährt. Die Liste der positiven Resultate, die durch den Einsatz von Lagerverwaltungs- und Tourenplansystem bei Bührmann Weine verzeichnet werden konnten, ist lang, zu den wichtigsten Verbesserungen zählen unter anderem die folgenden Punkte:

  • Fehlerquote bei Packfehlern unter 0,5 Prozent
  • Rechtzeitiger Warnhinweis für MHDLaufzeitüberschreitung
  • Bessere Orientierung innerhalb der Warensendung auch bei mehreren Paletten oder Rollcontainern
  • First in- und First out-Vorratsware wird schneller gefunden
  • Deutliche Reduzierung von Inventurdifferenzen
  • Bessere Verfolgung der Chargen
Fazit: Seit Einführung des sprachgesteuerten Lagerverwaltungssystems profitiert Bührmann Weine von einer wesentlich verbesserten Organisation bis hin zu einer optimierten Nachverfolgung bei Reklamationen. Die Kunden des Getränkespezialisten freuen sich indessen über eine noch schnellere und präzisere Auftragsabwicklung.
Vom Trend zum Standard

Das Management von Bührmann Weine wählte unter den verschiedenen auf dem Markt befindlichen Pick-by-Voice-Systemen ein Produkt der Dortmunder Lagerexperten pro-Logistik, weil diese bereits die REWE Nord erfolgreich beraten hatten. Das Zentrallager in Lehrte arbeitete als erster Standort komplett beleglos; nach dem Fleisch-, Frische- und Trockensortiment wurden schließlich auch Obst und Gemüse mittels Pick-by-Voice kommissioniert. Zum Vergleich: Tagtäglich verließen zum Umstellungszeitpunkt im Jahre 2004 bis zu 330 LKW das Zentrallager an der A2, um rund 550 Filialen zu beliefern. Die Umstellung verlief indessen mehr als reibungslos: Nicht nur, dass die positiven Kommissionierkennzahlen unmittelbar nach der Einführung des neuen Systems nicht zurückgingen, sie steigerten sich in der Folge im Obst- und Gemüsebereich noch um rund 18 Prozent. Bei der Tiefkühlware, wo vor der Einführung von Pick-by-Voice mit Scheinen und Bleistift kommissioniert wurde, fiel die Steigerung noch deutlicher aus, hier stieg die Kommissionierleistung um 30 Prozent.

Längst haben vor allem große Handelsketten ihre Lagerverwaltung auf modernste Standards umgestellt. Die Bandbreite der angebotenen Lagerverwaltungssysteme ermöglicht es den Unternehmen, Lösungen individuell auf die jeweiligen Bedingungen vor Ort zuzuschneiden. Viele Firmen lassen sich bei der Auswahl bzw. bei der Entwicklung des für sie idealen Systems von externen Fachleuten beraten, so arbeitet etwa der REWE-Konzern eng mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund zusammen.
Zahlungs-möglichkeiten: