Trusted Shops Guarantee
Ihre Suchergebnisse werden geladen.

Green Logistics

Grüne Logistik ist das Thema der Stunde. Es dient der Imagepflege, treibt Innovationen an, die auch wirtschaftlich sinnvoll sind, und vor allem hilft es der Menschheit. Kaum ein Thema wird derzeit so stark entwickelt wie Green Logistics. Insgesamt steckt die Grüne Logistik noch in den Kinderschuhen, zahlreiche Projekte befinden sich noch im Entwicklungsstadium. Entsprechend vielschichtig und umfangreich ist das Online-Angebot, das zudem täglich wächst. Die boxline-Linktipps sollen Ihnen helfen, sich auf dem Weg zur eigenen grünen Logistik im Internet zurechtzufinden. Weiterführende Informationen zum Thema Green Logistics bietet unser Logistik Ratgeber.

 

Name/ Link

* Beschreibung

Besonderheiten
 
ISO Die ISO ist die Internationale Organisation für Standardisierung. Neben bekannten Unternehmensstandards für die Qualitätssicherung (z.B. ISO 9001:2000) wurde mit ISO 14001:2004 auch ein wichtiger Standard für das Umweltmanagement entwickelt. Der Umweltstandard ISO 14001:2004 kann in verschiedenen Sprachen gegen Gebühr als PDF heruntergeladen werden.
 
Blog Grüne Logistik Der Blog des Forschers und Beraters Balkan T. Cetinkaya präsentiert Nachrichten, Fallstudien und Definitionen zur Grünen Logistik. Er ist nicht immer tagesaktuell, dafür bringt der Blog aber mehr als den Abdruck von Pressemitteilungen. Eigene Downloads bietet der Blog nicht. er verweist aber regelmäßig auf Websites, die Downloads zum Bereich Green Logistics anbieten.
 
Greenhouse Gas Protocol Initiative The Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol) is the most widely used international accounting tool for government and business leaders to understand, quantify, and manage greenhouse gas emissions. The GHG Protocol is working with businesses, governments, and environmental groups around the world. It provides the accounting framework for nearly every GHG standard and program in the world - from the International Standards Organization to The Climate Registry - as well as hundreds of GHG inventories prepared by individual companies. Die GHG Initiative bietet registrierten Usern die Möglichkeit, Manuals und Excel-Worksheets für verschiedenste Branchen herunterzuladen, darunter auch ein Worksheet für den Transportsektor.
 
Logis.Net Die beiden Kompetenzzentren RIS - Logis.Net und RIS Energie haben es sich zum Ziel gesetzt, Informationen zum Thema Grüne Logistik zu sammeln und in einer Übersicht darzustellen. Mit Hilfe eines Logistik-Energie Check-Ups kann überprüft werden, in welchen Bereichen es im Unternehmen noch Potentiale zur Energieeinsparung gibt.
Links zur Berechnung des CO²-Fußabdrucks sind genauso gelistet wie eine Übersicht zu Fördermöglichkeiten für Investitionen in Maßnahmen zur CO²-Reduzierung und Energieeffizienz.
In dem Praxisleitfaden „Grüne Logistik“ sind Energiesparmaßnahmen in den Bereichen Betriebsgelände und Gebäude, Materialfluss- und Lagersysteme, Fuhrpark und Transportorganisation zusammengestellt.
 
Carbon Disclosure Project The Carbon Disclosure Project is an independent not-for-profit organization holding the largest database of primary corporate climate change information in the world.
Thousands of organizations from across the world’s major economies measure and disclose their greenhouse gas emissions, water use and climate change strategies through CDP. We put this information at the heart of financial and policy decision-making.
Speziell auf Supply Chains ausgerichtet stellt das CDP seinen jährlichen „Supply Chain Report“ online als PDF zur Verfügung.
 
Competence Site Das Competence Center „Green Logistics“ auf der Competence Site versteht sich als Sammelstelle für Fakten und Fachleute rund um das Thema nachhaltige Logistik. Ansprechpartner, Papiere mit Fachinformationen zum Download oder die Vorstellung neuer Projekte sind Beispiele der Informationen, die hier gebündelt werden. Weitere Hinweise auf Downloads o.ä. sind nicht notwendig, da die ganze Website auf Bündelung und Weitergabe solcher Informationen ausgelegt ist.
 
Green Logistics Das englischsprachige Forschungsprojekt „Green Logistics“ berücksichtigt neben den ökologischen auch die ökonomischen Folgen einer nachhaltigen Logistik. Ziel ist es vor allem, die fragmentarischen Untersuchungsmethoden und -ergebnisse zum Thema auf einer Plattform zusammenzuführen. Die Abteilung „Themes and Outputs“ beinhaltet eine Vielzahl an Untersuchungen zu diversen Spezialthemen aus dem Umfeld der Grünen Logistik zum Download.
 
Green Logistics Target Costing Das Projekt „Green Logistics Target Costing“ möchte herausfinden, wie hoch Kunden die Bedeutung der zusätzlichen Produkteigenschaft "grüne Logistik" im Vergleich zu technischen Funktionen einschätzen, was diese Funktion kosten darf und welche Emissionen durch welchen Bestandteil der Logistik aus Kundensicht akzeptabel sind. Im Klartext: Was darf Grüne Logistik kosten? Weitere Informationen zum Herunterladen finden sich bei ?Green Logistics Target Costing? nicht.
 
Hörbuch Green Logistics Wer viel unterwegs ist, weiß zu schätzen, wenn Informationen vorgelesen werden und man sich weiter auf die Fahrt konzentrieren kann. AEV trägt dem Rechnung und hat ein Hörbuch zum Thema Green Logistics herausgebracht. Das Hörbuch „Green Logistics“ zeigt erste erfolgreiche Ansätze und Konzepte anhand von Best-Practice-Beispielen auf. Unternehmen wie Boots, Nike, DHL oder Kuehne + Nagel lassen sich in die Karten schauen und berichten davon, wie sie es geschafft haben, ihre Supply Chain zu begrünen. Wie ist der momentane Stand der Klimaschutz-Diskussion und warum engagieren sich immer mehr Unternehmen? Berater berichten von ihren Erfahrungen. Das Hörbuch lässt sich im Huss-Shop online bestellen.
 
XING Die Gruppe „Green Logistics“ im sozialen Netzwerk Xing ist der nachhaltigen Logistik gewidmet. Sie ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Praktikern, Wissenschaftlern und Dienstleistern aus allen Bereichen der Logistik. Neben dem Austausch von „Best practices“ soll zudem auch die Diskussion aktueller Forschungsansätze oder Industrieinitiativen in diesem Bereich dem Wissensaufbau der Gruppenangehörigen dienen. Es liegt in der Natur der Sache, dass weiterführende Informationen zum Download hier nicht zur Verfügung stehen.
 
Fraunhofer IML Grüne Logistik ist der Gegenstand des im Juni 2010 gestarteten Verbundprojektes „Green Logistics“ des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML. Im Rahmen des Verbundprojektes erfolgt die Entwicklung von ökoeffizienten Logistik-Produkten und -Dienstleistungen. Ziel des Verbundprojektes ist, die ökologischen Wirkungen logistischer Prozesse und Systeme erstmalig verursachungsgerecht und standardisiert zu bestimmen. Die hierfür (weiter) zu entwickelnden Methoden und Instrumente werden in ein Zertifizierungssystem für Logistikdienstleister überführt. Zusätzlich wird ein internationaler Normenausschuss initiiert und ein exemplarisches Bewertungstool realisiert. Weitere Informationen stehen auf der Website des Fraunhofer IML leider nicht zur Verfügung.
 

* Alle Angaben stammen von den jeweiligen Anbietern. Die Angaben wurden ggf. gekürzt oder zusammengefasst.

Zahlungs-möglichkeiten: